röm.-kath. Pfarre St. Benedikt

Aktuelles und Termine

Termine von 29. 6. bis 2. 9.

  • Freitag, 29. 6. – 8.30 Hl. Messe
    • Fest der Hl. Apostel Petrus u. Paulus
    • Evangelium: Mt. 16,13-19
  • Sonntag, 1. Juli - 10.00 Hl. Messe
    • 13. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Mk 5,21-43
  • Sonntag, 8. Juli - 10.00 Hl. Messe
    • 14. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Mk 6,1-6
  • Mittwoch, 11. Juli – 8.30 Hl. Messe
    • Zur Ehre des Hl. Benedikt, unseres Patron und Europapatron
    • Evangelium: Mt 19, 27-29
  • Sonntag, 15. Juli - 10.00 Hl. Messe
    • 15. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Mk 6,7-13
  • Sonntag, 22. Juli - 10.00 Hl. Messe
    • 16. Sonntag im Jahreskreis
    • Christophorussammlung
    • Evangelium: Mk 6,30-34
  •  Sonntag, 29. Juli - 10.00 Hl. Messe
    • 17. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Joh 6, 1-1
  • Sonntag, 5. August - 10.00 Hl. Messe
    • 18. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Joh. 6,24-35
  • Sonntag, 12. August - 10.00 Hl. Messe
    • 19. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Joh 6,41-51
  • ACHTUNG!!!!
  • Dienstag, 14. August
    • 18.30 VA-Messe zum Hochfest
    • 18.00 Rosenkranz
  • Mittwoch, 15. August - 10.00
    • Hochfest
    • MARIÄ AUFNAHME IN DEN HIMMEL
    • Evangelium: Lk 1,39-56
  • Sonntag, 19. August - 10.00 Hl. Messe
    • 20. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Joh 6,51-58
  • Sonntag, 26. August - 10.00 Hl. Messe
    • 21. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Joh 6,60-69
  • Sonntag, 2. Sept. - 10.00 Hl. Messe
    • 22. Sonntag im Jahreskreis
    • Evangelium: Mk 7, 1-8.14-15.21-23
Liebe Brüder und Schwestern, die Ferien stehen vor der Tür. Einige von uns haben die Möglichkeit in Urlaub zu fahren, andere machen kurze Ausfl üge, wieder anderen werden die freien Tage in Wien verbringen. Aber auch wenn wir an dem schönsten Ort der Erde fahren, kann uns das wirklich einen inneren Frieden und Ruhe im Herzen schenken? Ich glaube, dieser Ort kann uns nur ein paar Tage voll Emotionen und Bewunderungen geben, nicht viel mehr. Ich habe mir vorgenommen, das letzte Schreiben von Papst Franziskus „Gaudete et Exsultate“ zu lesen und zu meditieren. Dieses Schreiben über den Ruf zur Heiligkeit in der Welt von heute fängt so an: „Freut euch und jubelt“ (Mt 5,12), sagt Jesus denen, die um seinetwillen verfolgt oder gedemütigt werden. Der Herr fordert alles; was er dafür anbietet, ist wahres Leben, das Glück, für das wir geschaffen wurden. Er will, dass wir heilig sind, und erwartet mehr von uns, als dass wir uns mit einer mittelmäßigen, verwässerten, flüchtigen Existenz zufriedengeben“. Eine der Ursachen, die uns die Freude beraubt, ist die geistliche Korruption. Die ist für den Papst „schlimmer als der Fall eines Sünders, weil es sich um eine bequeme und selbstgefällige Blindheit handelt, wo schließlich alles zulässig erscheint: Unwahrheit, üble Nachrede, Egoismus und viele subtile Formen von Selbstbezogenheit“. Wir sind von Gott geschaffen worden, um mit IHM mit unserem Nächsten in eine Gemeinschaft der Liebe einzutreten. Aber unser Egoismus hindert uns daran zur Freiheit der Kinder Gottes zu gelangen. Schöne und Erholsame Sommerferien! Gottessegen für die Reisenden, damit jeder gesund ans Ziel und wieder zurückkommt. Euer Carmine Rea

Kirchweihfest & Primizmesse

Mitte Juni haben wir einen besonderen Sonntag gefeiert. Nicht nur unser Kirchweihfest, sondern auch die Primiz von unserem neugeweihten Priester Roberto José Izquierdo Valdés.
Vor 21 Jahren - genau am 8. Juni 1997 - wurde unser Kirche durch Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn feierlich geweiht. Ebenso wurde dabei feierlich das ewige Licht entzündet. Die Bauarbeiten der Kirche begannen 1996, am 5. Mai dieses Jahres erfolgte dann die Grundsteinlegung. Am 21. März 1997 wurde in der noch im Bau befi ndlichen Kirche ein ökumenischer Gottesdienst zu Ehren des Heiligen Benedikt abgehalten, denn der Vater des westlichen Mönchtums und Patron Europas wird auch als Patron unserer Kirche gewählt. Im April wurden die drei Glocken in Innsbruck gegossen, die später mit der Kirche geweiht werden. Sie tragen die Namen der Patrone Europas: Brigitta, Cyrill und Method. Besonders war dieses Fest durch die Primizmesse vom neugeweihten Priester Roberto. Roberto hat sein Jahr als Diakon hier bei uns in St. Benedikt verbracht. In diesem Jahr durften wir ihn kennenlernen bei den Messen, den Tauf- und Ehevorbereitungen, in den Firmstunden und in den Kinder- und Ministrantenstunden. Leider wird er uns im Sptember wieder verlassen, da er seinen Dienst als Kaplan in St. Brigitta machen wird. Wir wünschen ihm auf diesem Weg nochmals alles Gute und Gottes Segen. Ein tiefer Moment der Gnade war der Primizsegen, den Roberto allen Brüdern und Schwestern gespendet hat. Im Anschluss an die Feilerlichkeiten, waren alle zu einer großen Agape eingeladen. Die Brüder und Schwestern aus St. Benedikt feirten gemeinsam mit den Eltern von Roberto und seinem „Heimatpriester“ aus Chile - siehe drittes Bild. Auch wenn es zugleich ein kleines Abschiedsfest war, sind wir Gott dankbar für „unseren“ neuen Priester und für sein Jahr als Diakon bei uns in St. Benedikt.