röm.-kath. Pfarre St. Benedikt

 Geistliche Leitung

Grüß Gott!

Ich bin Carmine Rea, geboren 1966 in Neapel (Italien). Im Jahre 1989, mitten in einer tiefen Lebenskrise, lernte ich den Neokatechumenalen Weg in meiner Heimatpfarre kennen. Dieser Weg hat mir geholfen den Glauben an Gott und Jesus Christus neu zu entdecken und Sinn und Hoffnung für mein Leben wieder zu finden. Nach reiflicher Überlegung trat ich 1992 ins Diözesan Missionskolleg Redemptoris Mater als Priesterseminarist ein. Bis zu dieser entscheidenden Wende in meinem Leben war ich als Vermessungstechniker tätig. Am 29. Juni 2002 wurde ich im Wiener Stephansdom von S.E. Christoph Kardinal Schönborn zum Priester geweiht und hier her nach St. Benedikt als Seelsorger entsandt. Seit 2003 bin ich Moderator (Hirte und Leiter) der Pfarrgemeinde St. Benedikt. Ich möchte gerne, dass wir in der Gemeinschaft der Kirche in unserem christlichen Glauben gestärkt werden und wir dadurch Zeugen der Liebe Gottes in Jesus Christus zu uns für die Suchenden werden. Ich freue mich auf eine Begegnung in unserer Pfarre. Euer Carmine Rea Pfarrmoderator  

Grüß Gott!

Mein Name ist Peter Ramsebner und ich freue mich, seit September 2018 in der Pfarre St. Benedikt als Kaplan tätig sein zu können. Ich wurde 1979 in Linz geboren und verbrachte dort meine Kindheit und Schulzeit. In meiner Heimatpfarre St. Antonius war ich lange Jahre als Ministrant tätig und lernte über meine Familie den Neokatechumenalen Weg als eine Möglichkeit der tiefen Einführung in den Glauben kennen. Nach der Matura trat ich in das Diözesane Missionskolleg Redemptoris Mater in Wien ein. Nach dem Studium der Theologie an der Universität Wien, drei Jahren der Mission in Sambia und Israel und mehrerer Pfarrpraktika wurde ich im Jahr 2007 von Kardinal Schönborn zum Priester geweiht. Nach der Weihe durfte ich vier Jahre als Kurat in der Propsteipfarre Wiener Neustadt wirken und dann ein Jahr als Kaplan in St. Brigitta, Wien 20. Anschließend wurde ich nach Israel gesandt, um dort zuerst in Galiläa, dann in Jerusalem einerseits mit der Ortskirche zu arbeiten, andererseits war ich in der Ausbildung von Seminaristen und der Arbeit mit Pilgergruppen beschäftigt. In Dankbarkeit für all das Gute, das Gott mir in meinem Leben schon geschenkt hat und in der Gewissheit, dass er uns vorangeht, freue ich mich auf die neue Aufgabe bei euch und hoffe auf ein baldiges Kennenlernen.

Grüß Gott!

Ich heiße Severin Hörmann und bin 1988 in Wien geboren. Einen großen Teil meiner Kinder- und Jugendzeit verbrachte ich in Istanbul, wo meine Familie seit gut zwanzig Jahren lebt. Nach einem wunderschönen Aufenthalt im Hl. Land im Sommer nach meiner Matura wurde ich mir immer sicherer, dass Gott mich ruft, Priester zu werden. So trat ich 2007 ins „Redemptoris Mater Wien“ ein. Nach langen und spannenden Seminarjahren, die mich unter anderem auch nach Chemnitz, Klagenfurt und Argentinien führten, und einer kurzen, aber wichtigen „Pause“ vom Seminar wurde ich am 28. April 2018 von Kardinal Schönborn zum Diakon geweiht. Das Diakonatsjahr darf ich nun hier in der Pfarre St. Benedikt verbringen und mich so auf meine kommenden Aufgaben als Priester vorbereiten. Ich freue mich auf ein abwechslungsreiches Jahr, in dem wir uns hoffentlich noch näher kennenlernen werden können!