röm.-kath. Pfarre St. Benedikt

 Gemeinschaften

Damit der Glaube an Gott, unseres Schöpfers und Vaters, an Jesus Christus, der als Liebe zu uns gestorben und auferstanden ist, und an den Hl. Geist, der in uns die Liebe sein möchte, in uns wachsen kann, brauchen wir eine Gemeinschaft in der Kirche. Die Gemeinschaften sind dafür da, die Kraft dieses Glaubens im alltäglichen Leben zu erfahren.

Die Neokatechumenale Gemeinschaft:

Was der Neokatechumenalen Weg (Gemeinschaft) ist, wird am Anfang des anerkannten Statuts beschrieben.

Die Natur des Neokatechumenalen Weges wird von S. H. Johannes Paul II. anerkannt, wenn er schreibt: «Ich erkenne den Neokatechumenalen Weg an als ein Itinerarium katholischer Formation, gültig für die Gesellschaft und die gegenwärtige Zeit». (Brief “Ogniqualvolta” von S.H. Johannes Paul II an dem Mons. Paul Josef Cordes, 30. August 1990).

Der Neokatechumenale Weg steht im Dienst der Bischöfe als eine Modalität für die diözesane Realisierung der christlichen Initiation und der ständigen Glaubenserziehung gemäß den Anweisungen des II. Vatikanischen Konzils und des kirchlichen Lehramtes.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der offizielle Web-Seite des Neokatechumenalen Weges.

Der Chor St. Benedikt

Der Chor ist je nach Projekt eine Gruppe von 5 bis 20 sangesfreudigen Damen und auch manchmal Herren. Der Bogen spannt sich von einfachen Kanons über rhythmische Lieder mit Gitarrenbegleitung bis hin zu schwierigeren mehrstimmigen Werken in verschiedenen Stilrichtungen und aus verschiedenen Zeitepochen. Unter der Leitung von Fr. Monika Bruckner übernimmt der Chor dann die musikalische Gestaltung einzelner Gottesdienste, Meditationen und anderer Pfarrveranstaltungen.

Einige Chorprojekte sind schon zur Tradition geworden wie z.B. die Kreuzwegmeditation in der Fastenzeit oder die musikalische Besinnung im Advent.

Erste Probe nach der Sommerpause ist am 5. Oktober 2017
Wir proben feweils am Donnerstag von 19.30 bis 21.00 Uhr.
Herzliche Einladung an alle Sangesfreudigen!!!